Original Erinnerungen an "Kalmus" gesucht

Freiberg. Für den kommenden Samstag, den 20. Oktober, werden alle Einwohner der Stadt, die noch etwas über Alfred Mende, auch Kalmus oder Schlaamende genannt, wissen, in den Ratskeller am Obermarkt eingeladen. Dort werden von 14 bis 17 Uhr alle Anekdoten und Erinnerungen gesammelt, um dann später von dem Autoren Frank Löser in einem Büchlein vereinigt zu werden. Besonders sind neben den Geschichten auch Bilder, die verwendet werden können. Im vergangenen September erst wurde für diesen wohl skurrilsten Freiberger eine Gedenkplatte auf dem Donatsfriedhof enthüllt.