Ortsvorsteher auch in Vereinen aktiv

Engagement Möckel ist für seinen Heimatort aktiv

ortsvorsteher-auch-in-vereinen-aktiv
Marcel Möckel ist Ortsvorsteher in Kleinhartmannsdorf.Foto: Knut Berger

Kleinhartmannsdorf. Marcel Möckel ist niemand, dem sein Heimatort Kleinhartmannsdorf egal ist. Vielmehr engagiert sich der 34-Jährige KFZ Mechaniker seit Jahren im Eppendorfer Ortsteil bei der Feuerwehr, dem Jugendclub "Hütte 98" und im Ortschaftsrat. Seit 2014 ist er zudem Ortsvorsteher. "Ich arbeite gern mit Menschen zusammen und will etwas tun, damit sich unser Ort weiter entwickelt und die Lebensqualität steigt. Dieses Ehrenamt will ich nach Möglichkeit auch künftig weiter ausüben", sagte Möckel.

Durch seine Arbeit könne Eppendorfs Bürgermeister Axel Röthling zum Beispiel viele Informationen aus dem Dorf erhalten. "Wir haben schließlich vor Ort einen besseren Überblick, was die Leute in Kleinhartmannsdorf bewegt oder wo der Schuh drückt. Für viele Einwohner unseres Ortsteils bin ich bei kommunalen Themen der Ansprechpartner Nummer eins. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn einzelne Teile der Straßenbeleuchtung ausgefallen sind", sagte der Ortsvorsteher.

In den vergangenen Jahren sei in Kleinhartmannsdorf viel Positives geschehen. Einiges gilt es, noch anzupacken. Möckel nennt in diesem Zusammenhang unter anderem den Breitbandausbau sowie den weiteren Ausbau der Dorfstraße, die sich in einem Abschnitt in einem besonders schlechten Zustand befindet.