• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ortsvorsteher überzeugt beim Dart

Wettkampf Großwaltersdorfer Turnier erlebt Premiere

Großwaltersdorf. 

Großwaltersdorf. Es ist immer gut, wenn ein Ortsvorsteher die Sache auf den Punkt bringt. Beim erstmals ausgetragenen Großwaltersdorfer Dart-Cup erwies sich Ortschef Andreas Strelow treffsicher und gewann die Wertung für die Großwaltersdorfer Einwohner. In der Gesamtwertung reichte seine Leistung zwar nicht für einen Podestplatz, dort hatte der Marbacher Christof Franzke die Pfeile am besten platziert.

Jeder ist beim Turnier willkommen

In der Frauenkonkurrenz hatte Susi Hötzel aus Hohenfichte die Nase vorn. Insgesamt zählte das Starterfeld 41 Teilnehmer, dabei reichte die Palette von Aktiven, die regelmäßig in der Bezirksliga spielen, bis hin zu Personen, die die Dartpfeile höchstes dreimal im Jahr in die Hand nehmen. Organisiert hatten das Spektakel Ronny Biens und Maik Buschmann. Bei den letzten entscheidenden Spielen herrschte Hochspannung, die durch Sprecher Fabian Kosta und DJ Erik Hähner noch verstärkt wurde. "Dieses Turnier war ein geiles und gelungenes Event. Ich würde mir wünschen, wenn es nächstes Jahre die zweite Auflage geben würde. Dann wäre es gut, wenn sich dann noch mehr Leute trauen würden, die sonst vielleicht nur in der Garage zu Hause spielen. Jeder ist willkommen", sagte Strelow.

Für den Großwaltersdorfer Ortsvorsteher war es in diesem Jahr nicht die erste Beteiligung an einem Wettkampf. Denn beim traditionellen Großwaltersdorfer Radrennen sattelte er beim Einheimischenrennen auf und setzte sich zum Beispiel gegen den Eppendorfer Bürgermeister Axel Röthling knapp durch. Beim nächsten sportliche Event, dem Herbstcrosslauf des Skiverereins Großwaltersdorf am 4. November, wird Strelow jedoch definitiv nicht als Aktiver dabei sein. "Ich mache wirklich viel. Aber der Ausdauerlauf ist sicherlich nicht so mein Ding", schmunzelte Strelow.



Prospekte