Packende Pokalduelle statt Gemütlichkeit

Fußball Gersdorf muss sogar am 13. Dezember noch einmal ran - Außenseiter scheiterten knapp

Wirklich beschaulich sind die Adventswochenenden für die Kicker von Blau-Weiß Gersdorf nicht. Denn sie haben noch wichtige Spiele zu bestreiten. Bei der ersten Aufgabe hatte die Mannschaft am vergangenen Sonntag das nötige Glück. Das Team setzte sich im Nachholspiel der zweiten Pokalrunde im Elfmeterschießen gegen die zweite Mannschaft des VfB Empor Glauchau durch. Am Ende hieß es 6:5, nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es 2:2 gestanden. In der packenden Partie hatten es beide Team auf dem mit vielen Pfützen bedeckten Hartplatz am Freibad nicht leicht. Am 13. Dezember soll hier der Ball noch einmal Rollen. An diesem Termin ist Pokal-Achtelfinale der Gersdorfer gegen den SV Planitz aus der Kreisoberliga angesetzt.

Der FV Wolkenburg musste im Pokal am Wochenende etwas unglücklich mit 3:5 nach Verlängerung gegen Wildenfels die Segelstreichen. Auch der SV Remse hat gegen den Kreisoberligisten Oberfrohna die Sensation verpasst und schied unglücklich mit 2:3 aus. Limbach-Oberfrohna kassierte im Kreisoberligaduell gegen Blau-Gelb Mülsen eine 0:2-Heimpleite. Besser machte es Zweite der Kreisoberliga aus Oberlungwitz. Der OSV gewann bei Mülsen St. Niclas ein Spiel auf Schnee mit 5:2.