Parkfest zelebriert das Zeitalter des Barock

Fest Schöne Damen, gesetzte Herren und fein gesponnene Intrigen im Schlosspark Lichtenwalde

parkfest-zelebriert-das-zeitalter-des-barock
Die Mimen der Laienspielgruppe des Miskus zeigen zum Parkfest das Stück "Portrait einer Intrige". Foto: Ulli Schubert

Lichtenwalde. Ein tolles Wochenende erwartet die Besucher im Schlosspark Lichtenwalde mit dem traditionellen Parkfest.

Graf Vitzthum öffnet die Tore des Parks und empfängt hochfürstliche Durchlauchten. Viele bekannte Gesichter vom Dresdner Hofe werden sich die Ehre geben und sich gemeinsam mit den Gästen an den künstlerischen Darbietungen erfreuen.

Im ganzen Park laden verschiedene Programme zum Flanieren und Verweilen ein. Bei barocken Spielen können die Besucher selbst einmal ihr Glück versuchen. Handwerker und Händler in historischen Gewändern werden auf der Schlossallee ihre handwerklichen Künste vorführen und ihre Erzeugnisse zum Kauf anbieten. Bei dem Fest unter dem Motto "Der Park im Zeitalter des Barock" wirken über 100 Künstler und Mitglieder aus verschiedenen Vereinen sowie Gastronomen und Händler mit.

Doch es lauert auch Gefahr bei diesem Feste. In einem Theaterstück aus der Schreibstube des Miskus, welches an den beiden Tagen jeweils um 15 Uhr gespielt wird, treffen sich der Minister Graf von Watzdorf, der Minister von Fürstenberg und der Oberhofmarschall von Flemming. Obwohl sie alle von der Gunst der Gräfin Cosel profitiert haben, wollen sie, fern ab vom Dresdner Hof, eine Intrige gegen die Gräfin spinnen. Jeder Minister hat seine eigenen persönlichen Gründe und so misstrauen sie sich gegenseitig. Dabei merken sie nicht, dass die Gräfin auch in diesem Komplott die Fäden in der Hand behält.

Einstudiert und auf die Bühne gebracht wird dieses Stück von der Laienschauspielgruppe des Miskus. Zum Parkfest wird am 5. August von 11 bis 17 Uhr eingeladen, am 6. August von 11 bis 18 Uhr. Freunde der Operette dürfen sich zudem schon jetzt auf die Lichtenwalder Musiknacht am 12. August freuen. Karten dafür gibt es im Vorverkauf bei der Freien Presse.