• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Pedalritter strampeln nach Karlsbad

Radsport Team "Steile Wand" macht auf Wahrzeichen aufmerksam

Meerane. 

Das Radsportteam "Steile Wand" aus Meerane war im tschechischen Kurort Karlsbad. Die Sportler legten die 220-Kilometer-Strecke mit 2500 Höhenmetern natürlich mit dem Drahtesel zurück. "Unterwegs mussten wir natürlich ein paar ordentliche Berge im Erzgebirge überwinden", sagt Teamchef Dirk Dießel, der sich über 32 Teilnehmer gefreut hat. Dazu gehörten auch einige Mitglieder des Sportvereins Remse. "Die Tour war eine super Werbung für den Radsport und auch für uns als Team. Eine Gruppe von über 30 Radfahrern fällt natürlich auf und sorgt bei vielen Menschen am Straßenrand für spontane Begeisterung und Applaus. Diesmal haben die Autofahrer vor Begeisterung gehupt und nicht, weil sie uns auf der Straße als störend empfanden", erzählt Dießel, der mit seinen Teamkollegen insgesamt acht Stunden unterwegs war.

"Nach sechs Ausfahrten zum Fichtelberg wollten wir mal etwas Neues anbieten. Die große Teilnehmerzahl zeigt uns, dass wir mit Karlsbad ein sehr attraktives Ausfahrtsziel gefunden haben", freut sich Dirk Diesel. Fest steht: Im nächsten Jahr gibt es am 21. August 2016 wieder einen gemeinsamen Ausflug.

Die "Steile Wand" ist ein Wahrzeichen und gehört zur Radsporttradition der Region. Ein engagiertes Team aus Profi- und Hobby-Radfahrern pflegt das Andenken der berüchtigten Bergstraße mit der zwölfprozentigen Steigung und platziert sie unermüdlich in Medien und bei Wettbewerben. Zu den Mitstreitern zählen Größen wie Täve Schur, Stefan Bötticher, Joachim Eilers oder Hanka Kupfernagel.



Prospekte