Personalsorgen beim VfL 05

Futsal Nachwuchs spielt am Wochenende

Obwohl nicht alles rund lief, hat der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal in der Futsal-Regionalliga des Nordostdeutschen Fußballverbandes einen großen Schritt in Richtung der Teilnahme an der deutschen Meisterschaft gemacht. Nach einem klaren 17:1-Erfolg gegen überforderte Team der HSG Uni Greifswald musste sich der VfL gegen Neuenhagen aus Brandenburg mit einem 3:3 begnügen. Mit Angreifer Marc Benduhn und Torhüter Marco Pohl fehlten zwei Leistungsträger. Im Kasten stand mit Sebastian Helbig ein gelernter Stürmer. "Wir wussten vorher, dass es ein kompliziertes Spiel wird", sagte Teammanager Heiko Fröhlich, der sich aber auch über das eine oder andere unnötige Foul ärgerte. Mit 22 Punkten ist der VfL nun Zweiter hinter Liria Berlin (24) und vor Neuenhagen (13). Zwei Teams qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft.

Am kommenden Wochenende geht der Nachwuchs wieder beim Futsal auf Torejagd, wenn die Endrunden der Kreismeisterschaften der C-, B- und A-Junioren ausgespielt werden. Am Samstag, 9:30 Uhr, beginnt das Turnier der B-Junioren mit vier Teams. Aus dem östlichen Kreisgebiet ist nur die SpG Heinrichsort-Rödliz/Hohndorf am Start. Ab 15:30 Uhr wird das Turnier der A-Junioren ausgetragen. Hier sind die Heinrichsorter und der Nachwuchs des TV Oberfrohna die Regionalvertreter im sechs Teams umfassenden Teilnehmerfeld. Die C-Junioren ermitteln ihren Kreismeister am Sonntag ab 10:30 Uhr. Als Regionalvertreter sind beim Sechser-Turnier der FSV Limbach-Oberfrohna und der die SpG Heinrichsort-Rödlitz/Hohndorf/Hermsdorf.