Pferdeshow war Besuchermagnet

Meisterschaften Veranstalter zufrieden mit Wettkampftagen

Mehr als 450 Pferde gingen am Wochenende beim Reitturnier in Burgstädt an den Start. Foto: Dennis Heldt.

Burgstädt. Zwischendurch lachte die Sonne bei der Springprüfung der schweren Klasse S* am Samstagnachmittag bei den Sächsischen Meisterschaften in Burgstädt. Binnen kurzer Zeit füllten sich die Zuschauerplätze an den Banden des Parcours. Aber nur wenige Minuten zuvor schüttete es aus Kübeln, die Besucher suchten blitzartig Unterschlumpf. "Die zwischenzeitlichen starken Regengüsse machten uns das Leben natürlich schwer", sagte Organisator Gerhard Bender, "aber es gab keine Unfälle auf dem Reitplatz und es blieb auch kein Besucher mit seinem Auto auf dem Parkplatz stecken, wir sind also dennoch sehr zufrieden."

Das Pferd im Wandel der Zeit

Eine konkrete Besucherzahl könne der Veranstalter nicht nennen, da das Reitturnier sich über vier Tage erstreckte und Zuschauer oft mehrmals kamen. Zum Höhepunkt des Samstagabends, der kommentierten Pferdeshow "Das Pferd im Wandel der Zeit", bei der von der Antike bis in die Moderne die verschiedenen Aufgaben des Pferdes durch kostümierte Darsteller präsentiert und erklärt wurden, kamen mehr als 500 Zuschauer an die Reitanlage. Von dieser einstündigen Darbietung waren die Besucher auch mehr als begeistert und spendeten viel Applaus.

Den sportlichen Sieg beim Finale am Sonntag sicherte sich dann Michael Kölz vom PSV Leisnig vor Julia Dotzauer vom Reitverein Lengenfeld im Vogtland und dem belgischen Championats-Reiter Marc Boes. Insgesamt 220 Reiter und 450 Pferde nahmen an den 27. Sächsischen Meisterschaften im Spring- und Dressurreiten in Burgstädt am Wochenende teil.