Planetarium startet in die Wintersaison

Minikosmos Wissen und Unterhaltung

Lichtenstein. 

In der Miniwelt ist die Freiluftsaison beendet. "Wir sind im Moment am Wegräumen und Einhausen, wir verpacken sozusagen die (Mini)Welt", berichtet Mitarbeiterin Claudia Schmidt. Der Landschaftspark startet so nun seinen Winterschlaf, doch im Planetarium Minikosmos sind Besucher am Wochenende wieder willkommen. Hier startet die Wintersaison am Samstag, 14 Uhr, mit dem Programm "Das Zauberriff - Kaluoka'Hina", einer liebevoll gestalteten Geschichte für die ganze Familie. Die Show in der Planetariumskuppel ist dank der Rundum-Wahrnehmung etwas Besonderes. "Der Minikosmos ist eines der modernsten Planetarien Sachsens und vermittelt fantastische optische und akustische Eindrücke", so Claudia Schmidt. Neben einem Sternenprojektor aus dem Hause Carl Zeiss Jena, der den Sternenhimmel authentisch in die Kuppel mit rund zwölf Metern Durchmesser projizieren kann, sind mehr Beamer im Einsatz. Damit wird es möglich, dass auch digitale Filme gezeigt werden. Die rund 75 Besucher, die im Minikosmos Platz finden, fühlen sich aufgrund der 360-Grad-Projektion mitten im Geschehen. Die Programme sind so gestaltet, dass sie jeweils astronomisches und historisches Wissen mit Unterhaltung verbinden. Auf der Internetseite www.planetarium-lichtenstein.de ist jeweils ein aktueller Programmplan zu finden. Auch Weihnachtsfeiern, egal ob für Firmen oder Familien, sind im Minikosmos in Lichtenstein möglich.