• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

ÖPNV Schwarzfahren wird jetzt teurer

Freiberg. 

Ab kommenden Sonnabend wird das Fahren ohne Fahrschein im Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) teurer - vorausgesetzt man wird ertappt. Zum 1. August setzt der VMS einen Beschluss des Bundesrates um und passt das erhöhte Beförderungsentgelt - so im Amtsdeutsch - an. Fahrgäste, die ohne gültigen Fahrausweis in Bus und Bahn angetroffen werden, zahlen dann 60 Euro. Entsprechende Änderungen wurden ins Regelwerk eingearbeitet. Davon unberührt bleibt die Bearbeitungsgebühr für eine nachweislich vergessene und gültige personengebundene Zeitkarte. Vergisst ein Schüler sein Ticket und legt es innerhalb 14 Tage vor, kostet das nach wie vor 7 Euro Bearbeitungsgebühr.



Prospekte