Postamt rüstet sich für Ansturm

Weihnachtsmarkt Besucher können Lichterglanz und Atmosphäre genießen

Glauchau. 

Im Schloss wird bis zum Sonntag wieder das Weihnachtspostamt eingerichtet. Der Weihnachtsmann und seine fleißigen Wichtel konnten sich in der jüngsten Vergangenheit nicht über mangelnde Arbeit beklagen. 2010 haben die kleinen Besucher mehr als 500 Wunschzettel ausgefüllt. 2011 wurde sogar die Marke von 800 Wunschzetteln geknackt. "Für die kleinen Besucher ist es sehr aufregend, dem Weihnachtsmann gegenüber zu stehen", wissen die Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins "Schönburger Land". Sie kümmern sich um das Weihnachtspostamt.

Der Historische Weihnachtsmarkt im Schlösserkomplex in Glauchau öffnet am morgigen Donnerstag seine Pforten. Die Besucher können bis zum Sonntagabend den tollen Lichterglanz und die besondere Atmosphäre in den Schlosshöfen und auf dem Platz vor der St. Georgenkirche genießen. Das Programm zum Historischen Weihnachtsmarkt hält garantiert für jeden Geschmack etwas bereit. Am 6. Dezember sind ein Weihnachtskonzert mit den Schülern der Kreismusikschule (ab 15.30 Uhr) und der Stollenanschnitt durch Oberbürgermeister Peter Dresler (ab 16.30 Uhr) geplant. Am Freitag wird zur Märchenzeit mit "Braxas A" und dem Kinderumzug unter dem Motto "Taschenlampenfunkeln" eingeladen. Als Höhepunkt am Samstag gilt die "lange Glühweinnacht". Sie findet von 20 bis 23 Uhr statt. Am Sonntag wird das Freilichttheater Waldenburg das Stück "Schneewittchen" (ab 17.30 Uhr) präsentieren. Das gesamte Weihnachtsmarktprogramm ist auf der Internetseite www.glauchau.de zu finden.