• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Postkarten vom Heimatverein gehen um die ganze Welt

Idee Lunzenauer Originale sollen für Muldenstadt werben

Lunzenau. 

Die vier Lunzenauer Originale Hempel Marie, Ketten Richard, Prinz Lieschen und Born Heinrich sind in Lunzenau keine Unbekannten und gehören zur Stadtgeschichte. Deshalb nahm der Heimat- und Kulturverein gern das Angebot vom Geringswalder Grafiker Eberhard Heinicker an, der ihnen diese vier Figuren zu Werbezwecken gestalten wollte. "Dabei kam mir die Idee, daraus eine Postkarten-Serie zu machen", erklärt Vorstandsmitglied Katja Schättin und hält nun stolz die druckfrischen Karten in den Händen. Bei verschiedenen Festen der Stadt oder des Heimatvereins schlüpfen Mitglieder des Vereins in die Rollen der Originale und nun sind sie auf Postkarten gebannt und sollen Werbung für die Muldenstadt machen. "Der Heimatverein verschickt diesmal Ostergrüße an ehemalige Lunzenauer in der ganzen Welt mit diesen Sammelkarten", versichert Katja Schättin, die sich auch noch weitere Motive vorstellen kann. Die Karten sind einzeln zu je 50 Cent oder als 4er Set zu 1,50 Euro im Heimatverein oder im Rathaus erhältlich. Kartenbestellung bitte an die E-Mail-Adresse Heimatverein@schaettin.net