Pranger zur Museumsnacht wieder in Betrieb?

Ausstellung In Oederan ist derzeit die Sonderausstellung "Mittelalterliche Folter- und Hinrichtungsmethoden" zu bewundern

pranger-zur-museumsnacht-wieder-in-betrieb
Foto: Ulli Schubert

Oederan. Theoretisch ist es möglich, dass zur Museumsnacht am 12. August der Pranger in der Sonderausstellung im Oederaner Museum in Betrieb genommen wird. Er ist eines von mehr als 30 Exponaten zum Thema "Mittelalterliche Folter- und Hinrichtungsmethoden", die von der Neukirchnerin Dorit Fox (Foto) zur Verfügung gestellt wurden.

Die 49-Jährige, die im Kulturmanagement der Stadthalle Werdau arbeitet, hat das Projekt vor rund zehn Jahren für das dortige Museum entwickelt. Viele Geräte hat ihr Mann Dieter gebaut. "Es ist die elfte Ausstellung in Thüringen und Sachsen", so Dorit Fox, die zwar keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Sammlung erhebt, sehr wohl aber eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Gerichtsbarkeit im Mittelalter und der frühen Neuzeit befördern will.