• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Preisgekrönter Filmtempel mit dem gehobenen Anspruch

Menschen 2019 Thomas Erler - Betriebsleiter des Kinopolis Freiberg

Freiberg. 

Freiberg. Seit 30 Jahren ist Thomas Erler Chef des Freiberger Kinos und das mit größter Leidenschaft. Vor 22 Jahren übernahm er die Leitung des neu gebauten Kinopolis in der Stadt. Leinwandfieber ohne den 62-Jährigen ist in der Silberstadt fast undenkbar. Im Herbst wurde das Kinopolis Freiberg während der 19. Filmkunstmesse in Leipzig erneut für das gute Jahresfilmprogramm 2018 ausgezeichnet - bereits zum fünften Mal. Thomas Erler konzipiert jährlich interessante Spielpläne und wird mit der preisgekrönten Kino5-Reihe und deren anspruchsvollen Streifen der Ehre mehr als gerecht. "Kino ist nicht nur Freizeit-, sondern auch Kultureinrichtung für alle Altersgruppen", betont der diplomierte Schauspieler.

Großes Engagement auch außer Haus

Im Freiberger Kinopolis läuft alles: Familienfilme, Hollywood-Blockbuster, aber eben auch die anspruchsvollen Streifen. "Wir bieten auch Kino für die reifere Generation mit Kaffee und Kuchen und zum Beispiel Opern-Übertragungen aus New York oder dem Bolshoi-Theater aus Moskau", erzählt Thomas Erler. Für die Kleinsten ist das Special "Mein erster Kinobesuch" entwickelt worden. Kurze Filme, keine Werbung, verminderte Lautstärke und gedimmte Beleuchtung in kleineren Sälen sollen den Jüngsten den Weg ins Kino ebnen. Und auch der traditionellen Verantwortung wird man im Kinopolis gerecht. Dokumentarstreifen mit Freiberger Bezug, Reisedokus oder die Vorführung des Films "Die Hebamme" sind nur Beispiele des regionalen Kinoprogramms. Thomas Erler und seine Mitarbeiter engagieren sich auch außer Haus intensiv für die Silberstadt. Auf dem Christmarkt organisierte das Kinopolis jährlich das Kinderkino, die Filmnächte im Schloss Freudenstein richtet man mit aus, und auch beim Bergstadt- und Tierparkfest sei man vertreten. Im neuen Jahr wird der Freiberger Filmtempel die Vier-Millionen-Marke seit Eröffnung im Jahr 1997 knacken und es werden wieder viele interessante Filme über die Leinwände flimmern.