Rappen für die Kinderechte

Weltkindertag Mitmachaktionen für Groß und Klein luden am Mittwoch nach Freiberg

rappen-fuer-die-kinderechte
Foto: Stefanie Horn

Freiberg. "Kindern eine Stimme geben": Unter diesem Motto verschafften sich zum diesjährigen Weltkindertag am Mittwoch wieder über 900 Kinder und Jugendliche auf dem Freiberger Obermarkt Gehör. Nachdem der einstudierte Becher-Rap im letzten Jahr so erfolgreich war, wurde diesmal zusätzlich mit einem eigens für die Veranstaltung gedichteten Kinderrechte-Rap ein weiterer Programmhöhepunkt oben draufgesetzt.

Mit Videos und dem Raptext übten die Kinder und Jugendlichen aus Freiberg und Umgebung mehrere Wochen für ihren großen Auftritt. "In Vorbereitung auf den Kinderrechte-Rap waren wir vorab mit Rapper Tanne M.C, der den Text für den Rap lieferte, an vielen Freiberger Schulen unterwegs", erzählt Heiko Heese, der als Sachgebietsleiter Jugend der Stadtverwaltung Freiberg in der Arbeitsgruppe "Weltkindertag" gemeinsam mit Kerstin Dornich vom Kinderschutzbund die Fäden in der Hand hielt.

Nicht nur Kinder waren am Mittwoch Thema

Neben dem bunten Rahmenprogramm mit dem neuen Kinderrechte-Rap und jeder Menge weiteren Mitmachgelegenheiten, fand am vergangenen Mittwoch von 15 bis 18 Uhr ebenfalls der dritte "Markt der Vielfalt" auf dem Freiberger Obermarkt statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung hatten die Besucher die Möglichkeit, sich an zahlreichen Ständen über die Vereinskultur der Universitätsstadt zu informieren und mehr über Themen wie Ehrenamt, Nachhaltigkeit und Integration zu erfahren.

Auf die Besucher warteten zudem Mitmach-Zumba, ein Seifenblasenspielplatz, Glücksrad, Spielmobil, Infostände, interkulturelle Darbietungen und Bastelangebote. Gefördert wurde die Veranstaltung unter anderem durch die Stadt Freiberg, den Aktionsplan Mittelsachsen "Toleranz ist ein Kinderspiel" und das Netzwerkprogramm "Engagierte Stadt".