Raubstraftat in Freiberg: Opfer mit Messer bedroht

Blaulicht Polizei sucht nach Zeugen

Freiberg. 

Freiberg. Die Polizei in Freiberg ermittelt derzeit zu einem Raubdelikt, bei dem am Sonntagabend ein 26-Jähriger von drei Unbekannten zur Übergabe von Bargeld gedrängt wurde.

Zunächst hatte sich der junge Mann ab etwa 19.45 Uhr am Bahnhofsvorplatz aufgehalten. Dort wurde er später von zwei unbekannten Männern und einer Frau angesprochen. Einer der Männer habe dann von ihm Geld gefordert, ihn geschubst und mit einem Messer bedroht. Der Geschädigte wurde aufgefordert, an einem nahegelegenen Bankautomaten Geld von seinem Konto abzuheben. Dem kam er gegen 21.00 Uhr an dem Automaten an der Beuststraße/Ecke Am Bahnhof nach. Im weiteren Verlauf ging er mit dem Trio bis in den Bereich des Humboldtplatzes, wo es letztlich zur Übergabe einer dreistelligen Summe Bargeld kam. Anschließend lief das Trio weg. Auch der Geschädigte flüchtete und erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei.

Zur Beschreibung des Trios liegen folgende Angaben vor:

Der Hauptakteur wurde als etwa 25 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und sehr dünn beschrieben. Er hatte einen Schnauzer und kurze blonde Haare, die zum Teil blau und grün gefärbt waren. Der andere Mann sei etwa Anfang 30, schlank und ca. 1,90 m groß. Er hatte an einem Unterarm ein Tattoo und trug ein schwarzes Basecap mit weißer Aufschrift "Yakuza". Das Alter der Frau wurde auf etwa 25 Jahre geschätzt. Sie hatte lange, schwarze Haare und trug eine graue Plüschjacke. Das Trio sprach Deutsch mit ortsüblichem Dialekt.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat an den genannten Orten Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem sind der Geschädigte und das Trio am Bahnhof bzw. im Umfeld oder auf dem Weg zum Bereich des Humboldtplatzes aufgefallen? Wer kann weitere Hinweise zu den beschriebenen Beteiligten geben? Auch die etwa fünf unbekannten Personen, die zuvor mit dem Geschädigten am Taxistand des Bahnhofs ins Gespräch gekommen und dann gegangen waren, werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg 03731 70-0 entgegen.