Rauchknacker als Weltneuheit

Neuheiten Kunsthandwerker erzählen Weihnachtsgeschichten

Flöha. 

Flöha. Bald ist Weihnachten. Zeit, die Männel hervorzuholen und die Sammlung zu ergänzen. Kleine Welten groß in Szene zu setzen war schon immer eine Stärke der Erzgebirgischen Kunsthandwerker. Miniaturen in der Walnussschale erzählen auf kleinstem Raum ganze Geschichten. Auf fantasievoll gestalteten Spieldosen drehen wundervolle Winterwelten ihre Kreise zu weihnachtlichen Klängen. Weihnachtsmänner und Engel, die als größere Versionen weltweit Erfolge feiern, geben sich auch als Miniaturen die Ehre. Und witzige kleine Schneemänner beleben stimmungsvolle Weihnachts- und Winterdekorationen mit augenzwinkerndem Charme.

Charakterköpfe aus Holz

Stilvoll reduziert in Farbigkeit und Gestaltung fügen sich die modernen Kreationen aus dem Erzgebirge ins moderne Wohnambiente ein. So interpretieren die neuen Krippenfiguren von Björn Köhler in ihrer zeitlos-klaren Form und ganz in Weiß die Geschichte der Weihnacht auf poetische Weise neu. Moderne Pyramidenformen und minimalistisch gestaltete Engel zeigen, wie Tradition und Innovation stilvoll verschmelzen. Und junge Designer holen Schneemänner und -frauen mit coolen Accessoires in die City.

Dampfen ist en vogue - das gilt auch für die Räuchermänner aus dem Erzgebirge. Preisgekrönte Meisterstücke aus edlen europäischen Hölzern zeigen echte Charakterköpfe, die gern stilvoll qualmen. Passend dazu gibt es die Original Crottendorfer Räucherkerzen in allen erdenklichen Duftrichtungen, deren Geschichte man im neuen Räucherkerzenland in Crottendorf hautnah erleben kann. Zum orientalischen Ursprung des Weihrauchs führen die Rauchfrau Nofretete und der Räuchertürke, der eine alte erzgebirgische Tradition wieder aufleben lässt. Eine Weltneuheit ist der Rauchknacker aus dem Hause Müller in Seiffen, der Nussknacker und Räuchermann in einem ist.