Rechte Schmierereien in Hainichen und Lunzenau

Kriminalität Hakenkreuze an Denkmälern und Schule entdeckt

rechte-schmierereien-in-hainichen-und-lunzenau
Foto: Harry Härtel

Hainichen/Lunzenau. Wie die Polizei berichtet, gab es in der letzten Woche gleich zwei Fälle von rechtsradikalen Schmierereien im Kreis Mittelsachsen.

In Hainichen wurden zwischen dem 25. September und 01. Oktober mehrere Denkmäler im Stadtpark an der Oederaner Straße von Unbekannten mit Sprühfarbe verunstaltet. Unteranderem haben die Täter auf zwei Ehrenmäler je ein schwarzes Hakenkreuz von rund 40 mal 40 Zentimetern angebracht. Kosten der Bereinigung liegen bei etwa mehreren hundert Euro.

In Lunzenau haben sich am Wochenende Unbekannte an einer Schule in der Pestalozzistraße zu schaffen gemacht. Die Täter besprühten mehrere Gebäude mit Symbolen wie Hakenkreuze und SS-Runen und mit Schriftzügen in brauner Farbe.Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Sachschaden ist derzeit nicht bekannt.