Regelmäßige Informationen

Neuregelungen Der "Stadtspiegel" kommt ab sofort mit dem BLICK

Seit jüngerer Vergangenheit gibt es an verschiedenen Stellen im Limbacher Stadtgebiet Unregelmäßigkeiten bei der Verteilung des örtlichen Amtsblatts. Damit der 14-tägig erscheinende "Stadtspiegel" aber wieder regelmäßig gelesen werden kann, liegt er ab dem 15. Juli erstmals in der Mittwochs-Ausgabe des BLICK. "Damit wird natürlich auch vermieden, dass er wie bisher am Wochenende in die ohnehin vollen Briefkästen gelegt werden muss", erläutert Frances Mildner von der Pressestelle der Stadt. "Spätestens am Donnerstag sollte ihn dann in der nächsten Woche also jeder bekommen haben." Allerdings bleibt das Handicap, wenn Haushalte keine Werbung wünschen - diese sind dann von der Verteilung ausgeschlossen. Das heißt allerdings nicht, dass sie auf die Informationen des "Stadtspiegels" verzichten müssen: "Im Bürgerbüro des Rathauses kann man sich die aktuellen Ausgaben abholen. Zudem gibt es die kostenlose Rufnummer 0800-3388000, unter der man trotz Werbe-Sperrvermerks sein Exemplar bestellen kann - welches dann mit der Citypost ausgeliefert wird." Frances Mildner verweist darauf, dass unter dieser Nummer auch gemeldet werden kann, bei wem die BLICK-Verteilung nicht funktioniert.