Regionale Geschichte schenken

Weihnachten Knappe, aber gute Geschenke

Ach du Schreck, Oma vergessen. Herrje, für den Schwager fehlt noch was. Gedanken, die schon mancher einmal hatte, wenige Stunden, bevor das Weihnachtsfest dann in seine finale Runde ging. Wem es in diesem Jahr wieder einmal so geht, dass ihm auf den letzten Drücker noch etwas einfallen muss, für den haben wir hier ein paar kleine Tipps, wie man vor allem etwas Regionales verschenken kann. Da ist zum Beispiel der Kalender "850 Jahre Hilbersdorf". Im kommenden Jahr feiert die Gemeinde ihr großes Jubiläum und stellt sich auf den Kalenderblättern vor, wie es einst war und wie es heute ist. Oder aber das neue Heft "Die Bergstadt Brand-Erbisdorf - Ergänzungen zur Ortsgeschichte". Hier haben verschiedene Themen Platz gefunden, welche die Chronik der Stadt hervorragend ergänzen und die Zeit von 1553 bis ins 20. Jahrhundert hinein beleuchten. Es ist zudem das letzte Heft jener Serie zur Ortsgeschichte, welches erscheinen wird. Im Mittelspunkt steht die Versorgung der Armen oder die Bedeutung des Jahrmarktes. Immer eine gute Idee ist auch das Buch von Manfred Hübner "Freiberger Dom mit Schloss- und Domviertel". Sachkundig schildert Hübner die wechselvolle Geschichte jenes herausragenden Freiberger Sakralbaues und des Schlosses Freudenstein.