Reifendefekte werden oft nicht erkannt

Drohende Panne Signale richtig deuten

Viele Autofahrer können die Signale, die eine Reifenpanne ankündigen nicht richtig deuten, ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstitutes Aproxima. Jeder fünfte Kraftfahrer interpretiert die typischen Anzeichen eines Reifendefekts, wie Vibrieren oder Rütteln des Autos, eine schwammige Lenkung und lautere Fahrgeräusche, nicht als entsprechende Warnsignale.

Bei schneller Fahrt nimmt die Gefahr zu, dass ein beschädigter Reifen platzt. Da die Ursache für eine Reifenpanne häufig ein unzureichender Reifendruck ist, raten Sicherheitsfachleute zu Reifendruck-Kontrollsystemen. Bei den Warnsystemen bekommt der Fahrer einen Hinweis, wenn der Reifendruck sinkt. Automobilhersteller müssen seit Ende 2014 ihre Neuwagen mit solchen Kontrollsystemen ausstatten. Ältere Fahrzeuge lassen sich entsprechend nachrüsten. ampnet/dm