• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Reiter beherrschen auch Gartentechnik

Einsatz Ganz ohne Pferd auf die Strecke

Langenstriegis. 

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier, so könnte man den organisatorischen Aufwand mit Ausschreibung etc. beschreiben. Aber auch das Anpacken im Wortsinn ist schon Wochen vorm Turnier gefragt. Allein 40 Hindernisse sind für die verschiedenen Parcours im Geländeritt aufzubauen. Die beweglichen Teile dafür werden in einer kleinen Baracke aufbewahrt, das heißt, sie müssen stets auf- und abgebaut werden. Andere Teile verbleiben auf dem Reitsportgelände. Manche der Hindernisse müssen repariert werden. Hinzu kommen der normale Grasschnitt und die Pflege der Plätze. "Es gibt eine Menge Stress vor dem Turnier", bestätigt Silke Schmieder, die jüngst gemeinsam mit Nicole Troche und Michael Ambrosius Hecken verschnitt und Gras mähte. "Die Pflege des Geländes beginnt eigentlich schon im April", so die Wingendorferin, die im vergangenen Jahr den Kreismeistertitel bei den Senioren vor Nicole Troche holte und auch in diesem Jahr wieder angreifen will.

Insgesamt sind es 70 bis 80 Frauen und Männer, die durch ihren Einsatz das Turnier erst möglich machen. Dazu gehören nicht nur Vereinsmitglieder, sondern viele Helfer, die sich diesem und dem Pferdesport verbunden fühlen.



Prospekte