• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Rekorde können überboten werden

Publikumsmagnet Amerika-Park steigt weiter in Beliebtheit

Seit über 50 Jahren ist er ein Publikumsmagnet, seit der Eröffnung von Flamingoland vor zwei Jahren und dem weiteren Ausbau als Amerika-Park steigen die Besucherzahlen kontinuierlich: Der Limbach-Oberfrohnaer Tierpark ist inzwischen überregional bekannt. Schon in Kürze werden auch an der A4 und der A72 Hinweisschilder die Popularität weiter steigern. "Im letzten Jahr hatten wir uns über mehr als 55.000 Besucher freuen können - das war Rekord", teilte Uwe Dempewolf mit. "Allerdings haben wir jetzt bis August schon gut 43.500 Gäste gezählt - vielleicht können wir 2015 erstmals die 60.000 knacken." Der Tierparkchef erhofft sich auch vom morgigen Kinderfest zahlreiche Gäste: "Wir haben ab 9.30 Uhr ein tolles Programm zu bieten. Um 11 und um 14 Uhr gibt es mit dem Karolini-Theater 'Abenteuer im Indianerland' zu erleben, ab 15 Uhr wird der international bekannte Sänger Mitch Walking Elk auch Erwachsene begeistern." Wer möchte, kann sich von Klaus Eulenberger zudem das Blasrohrschießen zeigen lassen. Die Mitarbeiter der Tierparkschule und des befreundeten "Silberbüchsen"-Vereins aus Hohenstein-Ernstthal haben ebenfalls viele Programmpunkte vorbereitet. Es ist zwar kaum zu glauben, aber beim Kinderfest 2016 werden dann schon Pinguine die Besucherherzen erfreuen. Im Herbst ist Baustart der von der Sparkasse unterstützten nächsten Stufe des Tierpark-Masterplans, die auch Besucher des Sachsentages in einem Jahr erfreuen soll. Die schwarz-weißen Vögel haben übrigens Heike Sonntag zu einer besonderen Aktion inspiriert. Der talentierte Handarbeiterin, die in ihrem "Nadel-und-Faden"-Geschäft auch Kurse gibt, war in den letzten Wochen besonders fleißig und hat große und kleine Pinguine gefertigt: "Beim Familientag ist jeder zu einer Tombola eingeladen, bei der es keine Nieten gibt", informierte sie. "Wie in den Vorjahren spende ich den Erlös einem guten Zweck, und diesmal möchte ich den Bau von Pinguinland unterstützen. Ich finde es einfach bewundernswert, wie viel Mühe sich die Mitglieder des Tierpark-Fördervereins geben. So eine Einrichtung steigert das Lebensgefühl in so einer kleinen Stadt doch beträchtlich." Für ihre gehäkelten Tierchen ließ sie sich von den Filmfiguren "Pinguine in Madagaskar" inspirieren. Neben den putzigen Kerlchen hält sie viele weitere Preise bereit. Fördervereinschef Klaus Eulenberger findet das Engagement großartig: "Als ich von der Initiative Frau Sonntags hörte, den Bau von Pinguinland durch ihre Aktion zum Familientag und die vorangegangene fleißige Handarbeit zu unterstützen, hat mich das außerordentlich gefreut. Schön, dass sich immer mehr Einwohner unserer Stadt für die Entwicklung des Tierparkes engagieren."



Prospekte