Rettungshubschrauber im Einsatz: Fünf Verletzte bei Kollision mit Militärfahrzeug

Polizei Eine 18-Jährige verlor die Kontrolle über ihren Wagen und geriet in den Gegenverkehr

Roßwein. 

Ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt fünf Verletzten ereignete sich gestern Mittag gegen 12 Uhr auf der Straße Troischau. Eine 18-Jährige befuhr mit ihrem PKW Opel die S34 aus Roßwein kommend in Richtung Niederstriegis. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach rechts auf den Randstreifen ab und in der Folge auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte sie mit dem Gegenverkehr. Dieses Fahrzeug befand sich in einer Kolonne aus Nostalgie-Militärfahrzeugen. Der 54-jährige Fahrer vom Militärfahrzeug verletzte sich dabei leicht. Die Opel-Fahrerin und die drei Insassen vom Militärfahrzeug (w/53, m/56, m/69) verletzten sich schwer. Zum Einsatz kamen auch zwei Rettungshubschrauber und die Straße war voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt.