Riesenstollen für den guten Zweck

Programm Großer Anschnitt ist am Samstag in Freiberg geplant

riesenstollen-fuer-den-guten-zweck
Sie ließen sich im vergangenen Jahr ein Stück Riesenstollen schmecken: Bergstadtkönigin Carolin I. und Oberbürgermeister Sven Krüger. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Der Christmarkt 2017 in Freiberg ist am Dienstag eröffnet worden und schon strömen Unzählige auf den Obermarkt, um sich original bergmännisch im Erzgebirge auf die Weihnachtszeit einstimmen zu lassen. Doch das Pyramiden-Anpusten, das Leuchten des Weihnachtsbaumes und der Märchenzug waren zunächst nur der Auftakt.

Schon am Samstag ist ein weiterer Höhepunkt zu erleben, den nicht verpassen darf, wer ein echter Fan der Freiberger Weihnacht ist. Um 14 Uhr darf sich nämlich wieder auf dem Platz vor der Bühne versammelt werden, um dem traditionellen Anschnitt des Riesenstollens beizuwohnen. Oberbürgermeister Sven Krüger wird gemeinsam mit der aktuellen Bergstadtkönigin Susann I. das Messer schwingen. Herangetragen wird das Backwerk wieder von Mitgliedern der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft und geschaffen hat den Stollen in diesem Jahr René Buschmann, seines Zeichens Inhaber der Bäckerei Schramm in Dorfchemnitz und zudem Obermeister der Bäckerinnung Freiberg. Er lässt keinen Moment vorbeigehen, um eine Lanze für die Qualität des echt erzgebirgischen Christstollens zu brechen.

Die hoffentlich vielen Gäste können sich davon dann selbst überzeugen, wenn sie ein Stück jenes Stollens erwerben. Der Erlös, das versteht sich, geht auch in diesem Jahr an einen guten Zweck. Mit beim Stollenanschnitt dabei ist auch das Bergmusikkorps Saxonia und selbstverständlich der Weihnachtsmann. Am selben Tag um 15 Uhr startet übrigens der 26. Freiberger Adventslauf. Wer noch daran teilnehmen möchte, erhält alle Informationen unter www.hetz-run.de. Ein toller Start in die Adventszeit.