• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ritter Harras sucht "Stadtpark" heim

Kultur Frankenberg zieht positive Bilanz für 2013

Frankenberg. 

Auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken können die Mitarbeiter der Frankenberger Veranstaltungs- und Kultur GmbH. "Im Stadtpark fanden 2013 an 220 Tagen Veranstaltungen statt. Schließt man die bei einigen Terminen notwendige Vorbereitungs- oder Nachbereitungszeit ein, war sogar an 260 Tagen bei uns im Haus Betrieb", erklärt Geschäftsführer Lutz Raschke. Neben Rennern mit großen Namen sind auch angestammte Veranstaltungsreihen inzwischen längst in der Erfolgsspur. Dazu zählt das "Frankenberger Kränz'l". "Wir haben vor Jahren mit 20, 30 Gästen begonnen, heute sind es im Schnitt um die 130", so Raschke. Zu "Weihnachten in der Hutzenstub" kamen gar an die 300.

Auch 2014 stehen wieder einige Knaller im Programm. Will man noch Karten fürs Kabarettprogramm "Eine Nacht im Russenpuff" mit Tom Pauls, Katrin Weber und Detlef Rothe im März, muss man allerdings viel Glück haben. Bereits im Februar sind Herbert und Herbert zu erleben, nämlich die beiden Polizeiruf-Kommissare Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler bei einem launigen Schlagabtausch im Rückblick auf 20 gemeinsame (Film-)Jahre.

Natürlich wird es im neuen Jahr allmonatlich die Kinderflimmerkiste und das beliebte Kränz'l geben. Dort wird beispielsweise im März Regina Thoss erwartet. Auch Ritter Harras will in diesem Jahr in den Stadtpark kommen: Am 25. Mai steht die "Schwarz-Weißbier-Nacht" mit Rolf Pönicke im Programm, der bislang vor allem Lichtenwalde und Niederwiesa unsicher machte. Was es sonst noch gibt, findet man im Internet unter www.stadtpark-frankenberg.de