• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rohrramentreffen: Unterwegs auf historischen Maschinen

Oldtimer Lisa Erber und Evi Schneckenpoentner freuen sich über die Ausfahrten

Falkenhain. 

Falkenhain. Lisa Erber und Evi Schneckenpoentner gehören mit zu den zirka 70 Teilnehmern des 15. BMW-Rohrrahmentreffen, das diesmal in Kriebstein stattfand. Die beiden motorradbegeisterten Damen kommen aus Bayern. "Seit elf Jahren nehmen wir an den Treffen teil und kommen dadurch in Gegenden, die wir sonst nie bereisen würden", erklärt Lisa Erber.

Langjährige Leidenschaft

Die 66-Jährige war schon immer von Motorrädern begeistert und traute sich als 42-Jährige die Fahrerlaubnis abzulegen. Seitdem fährt sie eine moderne BMW. Durch ihren Stammtisch lernte sie Paul Schwab aus Österreich kennen, der mehrere BMW Rohrrahmenmaschinen hegt und pflegt.

Diese stellt er den beiden Damen für Rennen und Treffen zur Verfügung. "Es ist toll, mit einer alten Maschine zu fahren, wo nicht so viel Technik drinsteckt. Man ist mehr gefordert", erklärt Evi Schneckenpoentner, die am Waginger See zu Hause ist.

Orte sehen, an die man sonst nicht darf

Die Ausfahrt nach Augustusburg war für die Frauen nicht neu, denn sie waren schon dreimal bei der Oldtimer Rallye, die ebenso von Michael Fuhse und dem Verein Oldtimerrallye Kriebstein organisiert wird, dabei und hatten sich die Burg und das Fahrzeugmuseum angeschaut.

"Es ist ein tolles Gefühl, mit den historischen Fahrzeugen zu fahren, man fällt auf und dank der guten Organisation können wir an Orte fahren, wo sonst keiner hin darf", stellt Lisa Erber fest.

Im Jahr 2019 wieder mit dabei

Während der diesjährigen Rundfahrt war sie von den Feldern und den Blühstreifen beeindruckt, denn das gäbe es nicht in Bayern. "Uns haben auch viele Leute an den Straßenrändern zugewunken, das wäre bei uns nicht vorstellbar. Da gibt es keine solche Aus- oder Rundfahrten von Oldtimern. Hier werden die alten Sachen insgesamt viel mehr wertgeschätzt", stellt Lisa Erber fest, die mit dem Lob über die netten Sachsen nicht spart.

Bei der Kriebsteinrallye 2019 wollen die Bayern auf jeden Fall wieder mitfahren. Organisator Michael Fuhse sagte: "Ich war sehr zufrieden, allen hat es gefallen und es gab keine Zwischenfälle".



Prospekte