• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Rothenfurther Muldenfest ist super gelaufen

Aktion Dorfclub begeisterte mit einem vielfältigen Programm

Rothenfurth. 

Rothenfurth. Kaiserwetter in Rothenfurth. Das brachte am Sonntag zum Rothenfurther Muldenfest nicht nur Vereinschef Dirk Otto zum Strahlen, sondern seinen gesamten Dorfclub Rothenfurth e.V. und natürlich die zahlreichen Besucher. Nach zehnjähriger Muldenfestpause ließ der Dorfclub mit viel Engagement einen Teil des beliebten Festes wieder aufleben.

Tolle Klänge und Aktionen

"Bereits zum Freiluftgottesdienst, war der 'Untermarkt' gut besucht. Mit dem Glockenschlag hat der Pfarrer die Gäste begrüßt. Das Highlight war der Kammerchor TASK mit vier schönen Chorälen. Der Chorgesang war ein Wohlklang, so habe ich das noch nicht gehört", lobte Dirk Otto. Auch der Posaunenchor Großschirma sorgte für tolle Klänge. Beim Frühschoppen und Familienfest danach ging es lebhaft zu. Denn während das Blasorchester Großschirma die Stimmung anheizte, konnten die kleinen Besucher auf dem Pony reiten, sich beim Kinderschminken verwandeln lassen oder einfach ihre Zuckerwatte genießen. Viktoria war bei Opa Volker Büschel im Garten zum Ferienbesuch. Das Mädel ließ sich das Ponyreiten nicht entgehen und auch ihr Freiberger Opa freute sich und lobte: "Ich war früher immer beim Muldenfest dabei und es war immer sehr schön, vor allem für die Kinder. Aus Erfahrung weiß ich, was für den Verein für eine Arbeit dranhängt."

Wiederholungsbedarf in 2023!

Während sich die "Kleinen" vergnügten, ließen es sich die "Großen" bei Steak, Bratwurst und Bier gut gehen und machten so manch ein Schwätzchen. Endlich mal wieder zusammen feiern. Und das animiert den Dorfclub zum Weitermachen. So soll das Rothenfurther Muldenfest im nächsten Jahr wieder an einem Sonntag steigen - so wie 2022.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!