Rottweiler verletzt 69-Jährige schwer

Polizei Der Hundebesitzer zeigte der Verletzten den Mittelfinger

rottweiler-verletzt-69-jaehrige-schwer
Foto: Harry Härtel

Freiberg. Am gestrigen Montag wurde eine Frau auf Höhe der Chemnitzer Straße 33 von einem Hund attackiert und dabei schwer verletzt. Der Besitzer des Rottweilers ließ die 69-Jährige zurück, ohne zu helfen.

Um 11.45 Uhr ließ der Besitzer des Rottweilers plötzlich die Leine seines Vierbeiner los, woraufhin dieser zunächst auf die Fahrbahn lief. Ein vorbeifahrendes Auto musste abbremsen und stehen bleiben, um das Tier nicht zu gefährden. Anschließend kehrte der Hund um, lief zielstrebig auf die 69-jährige Fußgängerin zu und biss ihr unvermittelt in die Gliedmaßen.

Die Frau teilte der Polizeidirektion Chemnitz mit, dass der Besitzer des Hundes währenddessen keine Anstalten machte, sein Tier von der Attacke abzuhalten. Erst als sie sich massiv zu wehren begann, habe der Mann den Rottweiler an die Leine genommen.

Zudem soll er der Verletzten den linken Mittelfinger gezeigt und sie beleidigt haben. Hilfe leistet er keine und verschwand stattdessen in Richtung Tierpark.

Die 69-Jährige wird noch immer medizinisch in einem Krankenhaus versorgt.

Täterbeschreibung:

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können werden gebeten sich unter 03731 70-0 an das Polizeirevier Freiberg zu wenden. Ein Erkennungsmerkmal sei ein Kreuz-Tattoo auf dem linken Mittelfinger des Hundebesitzers. Die Geschädigte schätzt den Mann auf zwischen 18 und 22 Jahre alt und beschreibt ihn als schlank und circa 1,70 Meter groß.

Zum Tatzeitpunkt trug er eine graue Jogginghose und ein türkisfarbenes Sweatshirt mit orangefarbenen Kordeln. Das Haar des Unbekannten sei auffallend schütter und hell. Er war mit einem weiteren Mann zusammen unterwegs.