Rund um die Kirche wird viel geboten

Fest Weihnachtsmarkt in Sayda am vierten Adventswochenende

Doch, es lag schon einmal Schnee in Sayda diesen Winter. Dichte Flocken stoben durch die Straßen, deckten Wiesen und Dächer zu, ließen vermuten, dass es was werden könnte mit der weißen Weihnachtszeit. Doch irgendwer an verantwortlicher Stelle muss es sich kurzfristig anders überlegt haben. Und so ist es so wie überall im Lande auch in der über 800 Jahre alten, zauberhaft gelegenen Bergstadt: zu warm für den Dezember. Aber eines ist trotzdem klar: davon lassen sich die Saydaer nicht beeindrucken. Schon gar nicht, wenn es um den jährlichen Weihnachtsmarkt geht, zu dem am kommenden Wochenende, konkret am 19. und 20. Dezember, herzlich eingeladen wird. Rund um die schmucke Kirche herum wird wieder ein festliches Treiben einsetzen, an dem sich so mancher aus dem Ort beteiligt. Sayda ist ja schon allein wegen der vielen guten Wandermöglichkeiten, die sich von hier aus ergeben, ein Anziehungspunkt für Gäste von nah und fern. Dabei sind die Jahreszeit und das Vorhandensein von Schnee vollkommen egal. Ein Besuch lohnt sich aber gerade in den Tagen des Weihnachtsmarktes, denn die historische Kulisse von Kirche, Häusern und Höfen eignet sich perfekt dazu, eben genau jenes Weihnachtsgefühl hervorzurufen, welches von so vielen Menschen derzeit noch vermisst wird. Lassen Sie sich einladen zu einem Bummel bei Kerzenschein, Musik und Lebkuchenduft. Und erleben Sie dabei, wie das Motto des Weihnachtsmarktes, nämlich "Tradition - Kultur - Besinnlichkeit", mit Leben erfüllt wird.