Runder Geburtstag oder auch nicht

Vorgestellt Kulturverein Oederan besteht offiziell seit 20 Jahren, arbeitet aber schon länger

Je nachdem, wie man es nimmt, konnte der Kultur- und Kunstverein Oederan (KKV) im vergangenen Monat den 20. oder schon den 22. Geburtstag feiern. Der Eintrag ins Vereinsregister erfolgte am 19. Oktober 1992, die erste Zusammenkunft fand allerdings bereits am 28. Oktober 1990 statt. Damals beschlossen die Akteure um die damalige Leiterin der Volkskunstschule, Annette Lippmann, die Gründung des Vereins zur Förderung von Kultur und Kunst in Oederan und Umgebung. Und mit der Organisation des ersten Stadtfestes folgten sogleich auch Taten. Ebenfalls in den 1990er Jahren wurde ein Feriencamp für Kinder in Breitenau durchgeführt. "Finanzielle Gründe zwangen uns, das Projekt einzustellen", bedauert Erika Wünsch, Gründungsmitglied und Vereinsvorsitzende.

Viel Zeit und Arbeit steckte sie in die Antragstellung für ABM-Kräfte über die Aktion 55 bis zu Ein-Eurojobbern und die heutige Bürgerarbeit. Der KKV fungierte als Trägerverein für diese Art von Arbeitsverhältnissen, von denen alle kulturellen Einrichtungen der Stadt profitierten. Im kommenden Jahr wird das Insect-Lounge-Festival als Projekt des KKV laufen und am 31. August 2013 wird die zweite Hörspielnacht im Börnichener Park stattfinden. Auch die Idee für eine neue Reihe unterm Dach des Oederaner Museums wurde im Vereinsvorstand geboren: Ab März kommenden Jahres wird zu einer Gesprächsrunde eingeladen. "Wir sind uns sicher, dass es viele interessante Gesprächspartner gibt, die uns Spannendes aus der Region und vielleicht darüber hinaus berichten können", verrät Erika Wünsch immerhin.

Zum Vereinsleben gehören natürlich auch interne Veranstaltungen, wie Wanderungen, Ausfahrten und Besuche von Kunstausstellungen. Derzeit zählt der KKV 51 Mitglieder im Alter von 26 Jahren bis Mitte 70. Zwei Drittel von ihnen sind berufstätig. Angestellte und Selbstständige, Unternehmer und Verkäuferrinnen gehören beispielsweise zu der Truppe, in der man sich natürlich auch immer über Zuwachs freut. Hilfe und Unterstützung kommt übrigens von einem Freundeskreis.