• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sächsisches Burgen- und Heideland gut besucht

Tourismus Hiesiger Verband bleibt weiter auf seinem erfolgreichen Kurs

Region. 

Region. Der Tourismusverband Sächsischen Burgen- und Heideland hat die positive Entwicklung der touristischen Kennzahlen aus dem ersten Quartal über das gesamte erste Halbjahr fortsetzen können. Nach den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes in Kamenz konnten sich die Gastgeber der Region zwischen Torgau und Meerane (Nord - Süd) beziehungsweise Pegau und Roßwein (West - Ost) sowohl bei Ankünften als auch Übernachtungen über Zuwächse von rund zwei Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum freuen.

Gäste bleiben überdurchschnittlich lang

Mit 333.207 Gästeankünften und 976.277 Übernachtungen - einschließlich Camping - konnte das Sächsische Burgen- und Heideland erneut seinen zweiten Platz unter den sächsischen Tourismusregionen, beispielsweise noch vor dem Erzgebirge - ausgenommen die sächsischen Größstädte - verteidigen. Die durchschnittliche Auslastung der angebotenen Betten stieg um 0,2 Prozent, sodass die Region auch hier unter den besten drei sächsischen Destinationen (Reisegebieten) platziert ist. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in der Region des hiesigen Tourismusverbandes beträgt 2,9 Tage und liegt damit sogar über dem gesamtsächsischen Wert, der bei 2,5 Tagen liegt.



Prospekte