• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Sachkundeunterricht einmal anders

Unterrichtseinheit Feuerwehrautos fahren auf den Leubsdorfer Schulhof

Leubsdorf. 

Leubsdorf. Gleich zwei Feuerwehrfahrzeuge rollten am Donnerstag auf den Hof der Grundschule Leubsdorf. Von Panik war deswegen jedoch nichts festzustellen. Vielmehr freuten sich die Viertklässler der Bildungseinrichtung darüber, dass die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Borstendorf Zeit gefunden hatten, den Schultag etwas praxisnaher zu gestalten.

Kinder sollen für die Freiwillige Feuerwehr begeistert werden

"In dieser Form machen wir diesen Termin das erste Mal. Doch durch das Ganztagesangebot, dass wir seit rund drei Jahren unterstützen, sind wir mit der Leubsdorfer Schule verbunden. Schließlich lernen hier auch viele Mädchen und Jungen aus Borstendorf", sagte Robert Arnold, der nicht nur Kamerad der Feuerwehr, sondern auch ehrenamtlicher Bürgermeister von Borstendorf ist. "Wir wollen den Grundschülern unter anderem zeigen, welche Aufgaben die Freiwillige Feuerwehr hat und natürlich auch etwas Werbung in eigener Sache machen.

Denn wir möchten die Kinder auch für eine Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr begeistern", sagte Arnold. Derzeit geht es im Sachunterricht der Klasse 4 unter anderem um das Thema Feuer.

Dabei sind verschiedene Experimente Bestandteil des Unterrichts, bei denen die Kinder den Umgang mit dem Feuer lernen sollen. Aber auch mit dem Brandschutz sowie dem Verhalten im Ernstfall wird sich beschäftigt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!