Sächsischer Königsbesuch

saechsischer-koenigsbesuch
Foto: Andrea Funke

Rochlitz. Nicht ohne Grund besuchte Jürgen Standke (4.v.r.) mit historischen Persönlichkeiten genau am 23. Dezember das Denkmal auf der Königshöhe auf dem Rochlitzer Berg. Es ist nämlich der Geburtstag des sächsischen Königs Friedrich August I. und in diese Rolle schlüpft der Leipziger Jürgen Standke bei allen möglichen Anlässen. "Unser Anliegen ist es, die Erinnerung an die sächsische Geschichte aufrecht zu erhalten", erzählt der 65-Jährige, der weitere Grenadiere, Offiziere, Fernrohrträger sowie Freiherr von Odeleben, die alle samt zur Gruppe "König" in der Interessengemeinschaft Leib-Grenadier-Garde Friedrich-August I. angehören, in Gefolgschaft hatte. Im Anschluss zog die Gruppe weiter zur alljährlichen Geburtstagsfeier beim Grenadierbataillon von Spiegel in Wolkenstein. Die Königshöhe wurde dem Sachsenkönig anlässlich seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft am 7. Juni 1815 errichtet.