Saison gekrönt: SV Barkas holt sich das Double

FuSSBALL Frankenberg bezwingt Hainichen 6:4 nach Elfmeterschießen im Kreispokalfinale

Lunzenau. 

Lunzenau. Die Fußballer des SV Barkas Frankenberg haben sich in Mittelsachsen das Double geholt. Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft sicherte sich die Mannschaft von Trainer Andre Rother am Pfingstmontag gegen den Hainichener FV, einem Gegner aus der Mittelsachsenliga , auch noch den Kreispokal. Allerdings benötigte Barkas das Elfmeterschießen, um sich nach der normalen Spielzeit (1:1) und der Verlängerung (2:2) schließlich 6:4 durchzusetzen.

 

Hainichen geht zweimal in Führung

Kurz vor der Pause hatte Max Hahn Hainichen in Front gebracht, Avdi Pnishi glich nach dem Seitenwechsel aus In der Verlängerung legte der HFC erneut vor. Marcus Steiger traf in der 101. Minute zum 2:1. Kurz vor Ablauf der Extra-Zeit wurde der Frankenberger Kapitän Christoph Antal im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, den Elfmeter verwandelte Kalle Kretzschmar zum 2:2. Im Duell vom Punkt hatte Frankenberg schließlich das bessere Ende für sich.

 

Lob an die Gastgeber

Der Geschäftsführer des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen, Nico Israel, sprach von einem gelungenen Pokalendspiel. "Wir haben ein spannendes Finale vor einer eindrucksvollen Kulisse gesehen. Immerhin verfolgten reichlich 1000 Zuschauer das Duell. Das Team vom SV Fortschritt Lunzenau war ein hervorragender Gastgeber. Da hat die Truppe um Tommy Haeder ganzer Arbeit geleistet" ,sagte Israel.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion