Sariteam mit Auftaktpech

Tischtennis Niederlage hatte ungewöhnliche Gründe

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal . Großes Pech hatte der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal beim ersten Heimspiel in der Tischtennis-Regionalliga gegen Schlotheim. Die Partie, in der eigentlich ein Sieg eingeplant war, verloren die Karl-May-Städter mit 0:9. Denn die Gastgeber konnten kein vollständiges Team aufbieten, wofür sich Teammanager Christian Hornbogen bei den rund 170 Fans in der Sporthalle auf dem Pfaffenberg entschuldigte. Zunächst liefen hier die ersten Begegnungen, doch die beiden Sachsenringspieler Dmitry Zakharov und Aleksandr Smirnov fehlten, weil sie im Stau steckten. Beim Stand von 5:4 für die Hausherren waren sie noch immer nicht da und die Partie wurde abgebrochen. Zehn Minuten später waren die beiden Akteure dann vor Ort, doch das nützte nichts mehr. Am kommenden Samstag soll es besser klappen. Dann ist ab 16 Uhr die SpVgg Effeltrich aus Oberfranken in der Pfaffenbergturnhalle zum Punktspiel zu Gast.