• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Sauerei: Umweltsünder kippen Sondermüll illegal ab

Anzeige Landwirt hat Polizei eingeschaltet

Breitenau/Schönerstadt. 

Breitenau/Schönerstadt. Eine Umweltsünde der ganz üblen Art ist auf einem Feld zwischen dem Hausdorfer Arm und Schönerstadt entdeckt worden. Dort wurden vor allem alte Schlackenwolle, die insbesondere zu Dämmzwecken dient, und zerbrochene Asbestplatten abgekippt. Zudem zählt auch ein Teil einer ehemaligen Getreidebelüftungshaube zu den Ablagerungen. Wann die Tat genau geschehen ist, lässt sich derzeit nicht feststellen. Die Spuren auf dem Feld lassen vermuten, dass der Müll mit einem Traktor sowie einem oder zwei Anhängern befördert wurde.

"Absoulte Sauerei"

"Das ist eine absolute Sauerei. Wir Landwirte werden angehalten, täglich umweltgerecht zu arbeiten und die Standards einzuhalten. Andere halten sich nicht daran", ärgert sich Hans-Jürgen Gerlach, der Vorstandsvorsitzende der Agrozuchtfarm Breitenau. Das landwirtschaftliche Unternehmen bewirtschaftet die Fläche, auf der der Müll illegal abgelagert wurde. Der Chef hat am Dienstag Anzeige bei der Polizei erstattet. "Auch das Landratsamt Mittelsachsen sowie die Stadt Oederan haben wir informiert", sagt der Diplom-Agraringenieur. Für den sachdienlichen Hinweis, der zur Ergreifung der oder des Verursachers führt, hat Gerlach eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgesetzt. "Und wenn die Polizei durch den Tipp den Täter tatsächlich ermittelt, spendiere ich am Jahresende gern auch noch eine Weihnachtsgans", ergänzt Gerlach.



Prospekte & Magazine