• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Saxonia Edelmetalle eröffnet neues Werk in Freiberg

Industrie Über 50 neue Arbeitsplätze entstehen

Freiberg. 

Die Saxonia Edelmetalle GmbH, ein Tochterunternehmen der Saxonia Gruppe, hat eine 4.600 Quadratmeter große Werkhalle aus dem Bestand der Solarworld übernommen. Hier wird der weltweit tätige Spezialist für Recycling, Verarbeitung und Handel von Edelmetallen eine neue Fertigungsstätte für Kontakte und Bauteile für Mittel- und Niederspannungsanwendungen errichten. Darüber unterrichteten Dr. Hans-Christian Winkelmann, Geschäftsführer Saxonia Holding GmbH und Thoralf Schlutzkus, Geschäftsführer Saxonia Edelmetalle GmbH Halsbrücke am Mittwoch dieser Woche. "Damit können wir unsere Kunden in den Bereichen Energieversorgung und -verteilung, der Automobilindustrie, in Schaltanlagen und für die Gebäudetechnik mit den nötigen Teilen besser versorgen", so Winkelmann.

Produktionsstart ist für den Mai geplant

Im März, so die Planung, werden ersten Fertigungsanlagen aufgestellt. Der Produktionsstart ist im Mai. In der ersten Phase entstehen hier 22 neue Arbeitsplätze in der CNC- und Lötfertigung. Weitere 30 Arbeitsplätze sind in der zweiten Phase geplant. Es werden Mitarbeiter mit Fähigkeiten bei der CNC-Fertigung (Zerspanungstechniker), Gießen, Umformen (Walzen, Ziehen), Werkstoff- und Wärmebehandlung (Löten, Schweißen, Härten), Instandhalter (Elektro/Mechanik), Verfahrenstechniker, Chemikanten, Werkstoffprüfer sowie Laboranten gesucht.