Saxoprint RTG wird umgebaut

Neu Dirk Heidolf in der zweiten Reihe

Dirk Heidolf ist nicht mehr Chef von Saxoprint RTG. Der Rennstall vom Sachsenring reagierte auf negative Schlagzeilen und plant aber die nächste Saison in der Moto3-Klasse der Motorrad-WM. Uwe Fischer, einer der vier Gesellschafter von Saxoprint RTG stellte klar: "Wir haben zwei Startplätze für die Saison 2016 sicher." Doch die vergangenen Wochen haben Spuren hinterlassen. "Wir wollen Dirk aus Schusslinie nehmen", sagt Fischer, da die Internetseite speedweek.com berichtet hatte, der Sachse wäre bei dem WM-Vermarkter Dorna in Ungnade gefallen. Der Hohenstein-Ernstthaler räumt nach sieben Jahren seinen Platz als Teamchef. "Er bleibt weiter Gesellschafter und ist im Geschehen involviert", sagt Fischer. Als Fahrerbetreuer soll Heidolf dem Team helfen. Sein Nachfolger wird Terell Thien. Der gebürtige US-Amerikaner und Wahlschweizer managt zuletzt das Team von Phillip Öttl in der WM.