Schloss Rochsburg verzeichnet mehr Besucher

Tourismus Neue Angebote sollen Attraktivität der Einrichtung weiter steigern

schloss-rochsburg-verzeichnet-mehr-besucher
Foto: Andrea Funke

Rochsburg. Das Schloss Rochsburg konnte auch 2017 steigende Besucherzahlen verzeichnen. Über genau 25.649 Gäste freute sich das Schlossteam, es waren knapp 20 Prozent mehr als 2016.

Größtes Kunstwerk aus Zucker

Diese positive Entwicklung geht sicherlich auch auf die Sonderausstellung "Wie süß - Das Jülicher Zuckerbankett auf Schloss Rochsburg" zurück. Das weltweit wohl größte Kunstwerk aus Zucker, geschaffen von Georg Maushagen, lockte von April bis Oktober 2017 zahlreiche Besucher, auch außerhalb der Region, auf das Schloss.

Zudem konnten mit Hilfe neuer Veranstaltungen, wie beispielsweise dem "Campana - Festival der Klänge", zusätzliche Zielgruppen gewonnen werden. Bewährte Veranstaltungen wie die Irische Nacht, Rochsburg im Fackelschein, das Weihnachtskonzert mit Gudrun Lange sowie der märchenhafte Jahresausklang für Kinder waren sehr gut besucht oder sogar ausverkauft.

Neue Mitgliedschaften

Außerdem gibt es eine stärkere Nachfrage nach Führungen und museumspädagogischen Angeboten, auch deshalb wurden 2017 zehn neue Gästeführer für Schloss Rochsburg ausgebildet. 2018 wurden neue Mitgliedschaften beschlossen, beispielsweise mit der Deutschen Burgenvereinigung. Auch der Beitritt von Schloss Rochsburg in die Werbekooperation des Schlösserlandes Sachsen soll den Bekanntheitsgrad der Rochsburg sachsenweit und über die Landesgrenzen hinweg steigern.

Viele Sonderausstellungen geplant

Neu im Jahresplan sind die Sonderführungen "Fledermäuse im Bauch" und "Wie kam das Wasser auf die Rochsburg?" sowie der Gartenmarkt "Frühling auf Schloss Rochsburg" im April. Ebenfalls sind zwei Sonderausstellungen geplant, die sowohl Kunst- als auch Naturliebhaber ansprechen. Vom 3. Februar bis zum 1. Juli lädt "Aufgeschlossen - die 16. Jahresausstellung der Künstlergruppe Exponart" dazu ein, einen unverwechselbaren Mix an besonderen klassischen als auch modernen Holz-Kunstwerken zu entdecken. Ab September können Besucher in einer Ausstellung der Deutschen Wildtierstiftung Wissenswertes rund um das Leben des Rotmilans erfahren.