Schloss wird zur Puppenstube

Ausstellung Weihnachten auf Schloss Burgk in Freital

Freital. 

Am vergangenem Sonnabend war es wieder soweit, der Schlossadvent auf Schloss Burgk wurde eröffnet. Umrahmt wurde der Einzug mit dem Aufzug der Bergleute. Natürlich gab es für die Besucher nach dem Stollenanschnitt ein Stück Stollen.

Waren es im vorigen Jahr die Teddybären, die Tausende Besucher nach Burgk zogen, so sind es heuer deren "Spielgefährtinnen", die Puppen. Eine riesige Sammlung von Künstlerpuppen warten auf Jung und Alt. Liebevoll präsentiert in diversen Szenerien wie Backstube, Kinderzimmer, Skihang oder einfach im Puppenbett finden sich die kleinen Besucher im nahen Kontakt zu ihren fast lebensgroßen Spielgefährten. Ein anderes Highlight ist zweifelsohne der vollelektrisierte Rummelplatz mit Originalmodellen nach tatsächlich existierenden Schaustellergeschäften.

Eine große Anzahl sensibler Scherenschnitte bietet eine weitere künstlerische Facette. Aber auch die Liebhaber historischer Nussknacker, Räuchermänner und Engel müssen nicht auf seine Favoriten verzichten. Dieses und noch vieles mehr bietet die neue Weihnachtsschau im winterlichen Schloss Burgk. Alles aber soll nicht verraten werden - denn auch Geheimnis gehört zur Weihnachtszeit.