Schloss zeigt sich in weißer Pracht

Programm Am Samstag und am Sonntag ist jeweils ab 10 Uhr geöffnet

Durch die Schneefälle hat "Frau Holle" das Residenzschloss in Waldenburg in das passende Outfit für den Start in die Adventszeit verwandelt. Am Samstag und am Sonntag wird in der Töpferstadt wieder mit einem Besucheransturm gerechnet - dann finden die Schloss-Weihnacht und der Marktzauber statt. Los geht's an beiden Tagen um 10 Uhr.

Zur Eröffnung, die am Samstag um 10 Uhr geplant ist, werden Landrat Christoph Scheurer (CDU) und Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler) im Schloss erwartet. Im Verlauf der beiden Tage präsentieren sich auch weit angereiste Künstler. Dazu gehören die Alphornbläser aus der Schweiz und die Mitglieder des Puppentheaters aus dem baden-württembergischen Waldenburg. Zudem treten die Meeta-Girls und die Renaissance-Tanzgruppe "Circulus iucundus" auf.

Die Organisatoren können auf viele Dinge, die sich in den letzten Jahren bewährt haben, setzen. Dazu gehören eine Weihnachtsbäckerei, die Wichtelwanderung durch den Schlosspark sowie der Besuch des Weihnachtsmannes mit seinen Wichteln. Zudem gibt es wieder ein Tiergehege. Töpfer und traditionelle Handwerker präsentieren ihre Erzeugnisse. "Zum ersten Mal gibt es zur Schloss-Weihnacht auch eine Kindereisenbahn", verweist Nadine Salzbrenner, Mitarbeiterin im Tourismusamt, auf eine weitere Attraktion.

Die Aktionen auf dem Markt werden unter Federführung des Gewerbevereins, der aber eng mit dem Tourismusamt zusammenarbeitet, organisiert. Als Höhepunkte auf dem Markt können der Auftritt des Gospelchors "Sister in Action" am Samstag ab 18 Uhr und die Weihnachtslasershow am Samstag ab 20 Uhr genannt werden. Im Rathaus liest eine Märchenfee, im Geschäft von Foto-Lorenz soll ein Weihnachtspostamt eingerichtet werden.