Schlossherren suchen Zaundiebe

Kriminalität Sachschaden beträgt 7.000 Euro

Waldenburg. In der Nacht zum 30. Oktober gab es am Waldenburger Schloss einen dreisten Diebstahl. Schlossbetreiber und Polizei suchen nun nach Zeugen. "Zehn Zaunfelder der im Dezember 2010 nach historischem Vorbild angefertigten Einzäunung mit einem Wert von rund 7.000 Euro sind direkt am Haupteingang säuberlich abmontiert worden", berichtet Sylvina Schwarzenberg, Leiterin des Eigenbetriebes Zentrales Immobilienmanagement des Landkreises Zwickau. Der Zaun befand sich direkt an der Bundesstraße 175. Es ist davon auszugehen, dass die Diebe gut vorbereitet waren und die nötigen Werkzeuge sowie Fahrzeuge dabei hatten. Deshalb sei es unwahrscheinlich, dass niemand die Aktion beobachtet hat. "Es wäre schön, wenn sich Beobachter des Geschehens direkt an mich unter der Rufnummer 0375/4402-27100 oder an die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Revier Glauchau, die den Diebstahl aufgenommen hat, wenden würden", hofft Sylvina Schwarzenberger auf zweckdienliche Hinweise. Die gestohlenen Zaunfelder sind aus Winkelstahlrahmen hergestellt, auf welche einseitige Rundstäbe kreuzweise aufgeschweißt sind. Den oberen Abschluss bilden Stahlkugeln. Die Konstruktion ist feuerverzinkt, pulverbeschichtet und umbragrau.