Schlossmühle vor dem Abriss gerettet

Jubiläum Bergbauverein feiert zehnten Geburtstag

Mit einem Sommerfest wollen die Mitglieder des Bergbauvereins "Reicher Segen Gottes" das zehnjährige Bestehen des Vereins in diesem Jahr feiern. "Der Tag der offenen Tür am 20. August wird natürlich an der Schlossmühle stattfinden", so Marcus Sehm. Der Flöhaer hatte die Idee, und getreu der alten Weisheit: "Wer die Idee hat, darf's auch machen", ist er nun der Cheforganisator.

Der eigentliche Jahrestag indes ist erst am 28. Dezember. "In den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr 2006 war schnelles Handeln angesagt", erklärt Sehm. Denn am 3. Januar des folgenden Jahres sollten die Abrissbagger anrollen. Durch die Vereinsgründung gelang es, dass nur ein Teil des Schlossmühlen-Komplexes abgerissen wurde. Das heute so fein anmutende Fachwerkhaus wurde seither vom Verein, der heute 22 Mitglieder zählt, saniert und unterhalten.

"Ich weiß noch, dass ich als erstes Dielenbretter in der ehemaligen Küche verlegte", erinnert sich Sehm, der seit 2009 zu der Truppe gehört. Was sich seither in der Schlossmühle getan hat, kann man bei Führungen in Augenschein nehmen. Außerdem werden stündlich Befahrungen des Inselstollns angeboten, es gibt Aktivitäten für Jung und Alt und sogar ein Bühnenprogramm, wo ab 19 Uhr die Freebirds spielen werden. Auch eine Feierstunde mit geladenen Gästen, darunter den Sponsoren, wird es geben. "Wir sind selbstverständlich über jedwede Hilfe und jeden Euro froh, mit dem man unsere Vereinsarbeit unterstützt", so Marcus Sehm.