Schüler erkunden das Geldinstitut

Ausbildung Regionalbank nimmt an Woche der offenen Unternehmen teil

schueler-erkunden-das-geldinstitut
Bei ihrem Besuch konnten die Schülerinnen und Schüler den Arbeitsalltag in einer Bank erleben. Foto: Volksbank Mittweida

Mittweida. Während der "Woche der offenen Unternehmen" erhalten sächsische Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse Einblicke in die Arbeit von Unternehmen der Region. Vom 13. bis zum 17. März schaute der mittelsächsische Nachwuchs in über 200 Unternehmen des Landkreises und kam mit den Chefs oder den Azubis direkt am Arbeits- oder Ausbildungsplatz über ihren beruflichen Alltag ins Gespräch.

Vielfältigkeit einer Banklehre

Auch die Volksbank Mittweida nahm an der Berufsorientierungswoche teil. Sieben interessierte Schülerinnen und Schüler kamen am vergangenen Dienstag in die Mittweidaer Geschäftsstelle der Regionalbank. "Wir möchten den Tag nutzen, um den Schülern die Möglichkeiten und die Vielfältigkeit einer Banklehre zu zeigen. Außerdem lernen wir so potenzielle Mitarbeiter von morgen kennen", erklärt Ausbildungsbetreuerin Stephanie Blönau, die die jungen Gäste an dem Tag begleitete.

Schüler zeigten sich überrascht

Bei ihrem Besuch bei der Volksbank staunten die Schülerinnen und Schüler nicht schlecht. Denn die Arbeit einer Bank zeigte sich vielseitiger als gedacht. Ob klassische Kundenberatung, Baufinanzierung, Marketing, IT oder Buchhaltung - eine Bank hat mehr Berufsfelder zu bieten als nur den Schalterbereich, den man als Kunde und Kundin sieht und kennt. "Viele wussten gar nicht, dass man in einer Bank so viele verschiedene Aufgaben hat", resümiert am Ende des Besuchstages Ausbildungsbetreuerin Stephanie Blönau die Reaktionen der Schülerinnen und Schüler. Vielleicht wurde bei dem einen oder anderen auch das Interesse für eine Banklehre geweckt. Noch bis zum 31. März können Bewerbungen bei der Volksbank eingereicht werden.