Schüler helfen bei Baumpflanzaktion

Zeichen Baumallee entsteht an der Galgenbuche

Schüler der Evangelischen Oberschule Lunzenau unterstützten vor kurzem den Feuerwehrverein Arnsdorf/Amerika bei einer Baumpflanzaktion. Die Mädchen und Jungen der 9. Klasse nahmen gemeinsam mit ihrer Lehrerin den langen Weg von Lunzenau bis nach Arnsdorf auf sich und konnten im Rahmen eines Projektunterrichtes mal richtig Hand an den Spaten legen. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Mitnetz Strom vom Standort Limbach-Oberfrohna wurde an dem Feldweg "Galgenbuche", welcher Arnsdorf und Rochsburg verbindet, die bestehende Allee um 60 Bäume ergänzt. Die über 30 Helfer konnten somit in kurzer Zeit einen Beitrag zum Umwelt- und Landschaftsschutz leisten. Bei der Auswahl der Bäume wurde auf die hiesige Landwirtschaft Rücksicht genommen. Die Bepflanzung erfolgte einseitig, mit wenig ausladenden Bäumen der Sorten Eberesche, Kirsche und Birne. Die Baumschule Wendt lieferte die Pflanzen. Die Allee Galgenbuche, die bereits in den neunziger Jahren durch die Stadt Lunzenau angelegt wurde, konnte somit landschaftsprägend ergänzt werden. Weiterhin ist an der Allee geplant, dass an einem großen Porphyrstein eine Tafel befestigt wird, die über die Geschichte des Weges und zur Bepflanzung informiert und erinnert.

Auch wurden an diesem Tag sechs von Kinderhand bunt bemalte Nistkästen an Bäumen angebracht. Finanziert wurde diese Maßnahme durch das Projekt "Mitarbeiter vor Ort - Blühendes Arnsdorf/Amerika und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald". Im Rahmen dieses Projektes wurden bereits im Spätsommer zirka 6.000 Frühblüher in den Peniger Ortsteilen Arnsdorf und Amerika gesteckt beziehungsweise gepflanzt. Weiterhin wurde eine Streuobstwiese angelegt und ein großes Wildbienenhotel errichtet.