Schüler sind dem Reformator auf der Spur

Bildung Sparkassenstiftung Mittelsachsen unterstützt kulturelle Angebote für Schulklassen

schueler-sind-dem-reformator-auf-der-spur
Finnian und Lea (v.l.) lauschen gespannt der Geschichte an der Hörstation. Am Ende gilt es auch hier Fragen zu beantworten. Foto: Ulli Schubert

Augustusburg. Natürlich haben auch die Mädchen und Jungen der Klasse 3a der Grundschule "Carl Böhme" aus Freiberg am Freitag ihre Zeugnisse erhalten und genießen inzwischen die Ferien. Zum Auftakt der letzten Schulwoche hatten sie mit einem Besuch auf Schloss Augustusburg noch ein besonderes Erlebnis.

Dort folgten sie mit Feuereifer beim museumspädagogischen Angebot "Auf den Spuren von Martin Luther und Kurfürst August" den Lebenslinien des Reformators. "Dabei können die Schüler an unterschiedlichen Stationen viel entdecken, selber ausprobieren, Luthers bewegtes Leben kennenlernen und erfahren, welchen Einfluss er auf den späteren Kurfürsten August von Sachsen hatte", so Museumspädagogin Claudia Glashauser. "Das Thema ist sehr gut und vor allem kindgerecht aufgebaut", urteilte Klassenlehrerin Kerstin Hofmann.

Regional-Geschichte soll gefördert werden

Die Freiberger Schüler waren mit Unterstützung der Sparkassenstiftung Mittelsachsen nach Augustusburg gekommen, die unter anderem die Fahrt und den Eintritt finanzierte. Zudem sponsert anlässlich des Luther-Jahres 2017 die Sparkassenstiftung in diesem Rahmen 100 Hefte des Comics "Martin Luther - ein Mönch verändert die Welt" für die ersten Schulklassen, die dieses Angebot buchen. Insgesamt haben vor den Ferien sieben Schulklassen zwei besondere Schulstunden in der Luther-Werkstatt verbracht. Bereits jetzt können Schulklassen sich für das neue Schuljahr anmelden.

Die Sparkassenstiftung Mittelsachsen unterstützt mit ihrem Projekt "Wir fördern Bildung" kulturelle Angebote für Schulklassen - in Kooperation mit 14 regionalen Kultureinrichtungen. Ziel der Stiftung ist es schon seit vielen Jahren, regionalgeschichtliche Zusammenhänge erlebbar zu machen und junge Menschen zu ermutigen, ihre eigene Umgebung zu erkunden und dabei kulturelle Schätze neu zu entdecken und die Bildung damit anzuregen und weiter zu fördern.

Neben dem Schloss Augustusburg ist in diesen Tagen beispielsweise auch das Dorfmuseum Gahlenz ein gefragtes Ziel von Schulklassen.