Schulbau für 67.000 Kinder in armen Ländern: Ehrung für Meutsch

Friedensprojekt Fernweh-Park für grenzenlose Freiheit und Völkerverständigung

Waltraud Raubold ist glücklich und erleichtert, ihre Jahre langen Vorbereitungen haben Früchte getragen und mit Reiner Meutsch konnte eine weitere prominente Persönlichkeit in den Fernwehpark "Signs of Fame" zum einjährigen Bestehen am neuen Standort in Oberkotzau aufgenommen werden. Die Auerswalderin ist Staragentin des Fernwehparks, der am 9. November 1999 von Initiator Klaus Beer in Hof angelegt wurde. Inzwischen ist er vor einem Jahr nach Oberkotzau umgezogen und präsentiert sich im neuen Gewand mit einer Arena und Pfählen, an denen über 400 Stars aus Musik, Film, TV, Bühne und Sport ihre Schilder haben.

Schulbesuch legt Grundstein für selbstbestimmte Zukunft

Reiner Meutsch, Radiomoterator und Privatpilot, der mit seiner Reiner Meutsch Stiftung "FLY & HELP" bereits 327 Schulen für 67.000 Kinder Afrika, Asien und Lateinamerika erbaute, reiht sich nun mit ein in das Friedensprojekt. Seine Stiftung errichtet mit Hilfe von Spenden und Sponsoren weltweit immer wieder neue Schulen und Kindergärten in Entwicklungsländern. Reiner Meusch sagt: "Ich finde es tragisch, wenn Kinder keinen Zugang zur Schulbildung haben und damit keine Perspektive. Nur durch einen Schulbesuch und Bildung wird der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft gelegt. Alle Spendengelder fließen 1:1 in die Projekte."

Meutsch würdig, wie kein anderer

Da Meutsch auch Schiffs-Schlagerreisen mit namhaften Künstlern veranstaltet, war Waltraud Raubold schon mehrmals mit ihm unterwegs. Begeistert von seiner Persönlichkeit und Einsatz für Kinder in den armen Ländern machte sie Fernweh-Park Initiator Klaus Beer auf ihn aufmerksam. Beer: "Bei Reiner Meutsch bündeln sich Fernweh und konkrete Hilfe auf einen Punkt, so dass er wohl wie kein anderer würdig ist, mit unseren Möglichkeiten geehrt zu werden. Er passt zu 100 Prozent zu der Ideologie unseres Friedensprojekts."

Begeistert von dem Völker verbindenden Projekt signierte Meutsch dann im Beisein von Publikum und Medienvertretern ein Star-Schild und drückte vor der Panorama-Welt-Schilderkulisse seine Hände in feuchten Ton. Auch viele Stars aus der ehemaligen DDR wie Jens Weißflog oder Gunter Emmerlich sind bereits im "Signs of Fame" vertreten. Alle Infos rund um den Fernweh-Park gibt es unter: www.fernweh-park.de.