"Schule macht Betrieb": Organisationsteam steht bereit

Termine Die 1. Ausbildungsmesse findet am 12. September in Mittweida statt

Mittweida/Freiberg/Döbeln. 

Rund 180 Aussteller haben sich zu den Veranstaltungen in Mittweida, in Freiberg und in Döbeln angemeldet um die vielseitige Wirtschaft des Landkreises zu repräsentieren. An den drei Samstagen werden jeweils von 10 bis 15 Uhr rund 260 Ausbildungsberufe und 80 Studiengänge vorgestellt und Karrieremöglichkeiten und Perspektiven in der Region aufgezeigt.

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Unter diesem Gesichtspunkt verlief die Planung der diesjährigen Messen komplett anders als in den Jahren zuvor.

So mussten Hygienekonzepte erstellt, Messerundgänge im Einbahnstraßensystem ermöglicht und leider auch zahlreiche Anfragen abgelehnt werden, um den erforderlichen Mindestabstand gewährleisten zu können. Das Organisationsteam stand hier vor etlichen Herausforderungen, doch letztendlich konnten alle Hürden genommen werden und die Vorfreude auf den Startschuss wächst zunehmend. Anders als in den Jahren zuvor, sollten sich interessierte Schüler über die Messehomepage www.schule-macht-betrieb.de für ein bestimmtes Zeitfenster anmelden, um die Messe besuchen zu können, denn nur so kann gewährleistet werden, dass sich zu keiner Zeit mehr Menschen auf der Messe befinden als zulässig und der erforderliche Mindestabstand eingehalten werden kann. "Schule macht Betrieb" ist die regionale Ausbildungsmesse im Landkreis Mittelsachsen.

Sie wird organisiert von den Arbeitskreisen Schule-Wirtschaft mit Unterstützung des Landkreises Mittelsachsen, der IHK Chemnitz - Regionalkammer Mittelsachsen, der Handwerkskammer Chemnitz, der Agentur für Arbeit Freiberg sowie der GIZEF GmbH Freiberg. Ansprechpartner ist die GIZEF GmbH mit der Projektleiterin Caroline Mitev, telefonisch erreichbar unter: 03731/ 781131 oder per Mail: veranstaltungen@gizef.de.