• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schulkinder in der Manege

Projekt Zirkus an der Grundschule Rußdorf voller Erfolg

Wer in der letzten Woche die Turnhalle an der Thomas-Müntzer-Grundschule in Rußdorf betrat, der fand dort keine Sport treibenden, sondern zaubernde, jonglierende und tanzende Kinder vor. "Wir haben unseren eigenen Zirkus veranstaltet", sagte Schulleiterin Cornelia Etzold. Und der konnte sich sehen lassen, denn ganz wie in einem echten Zirkus für Erwachsene dressierten die Erst- bis Viertklässler Tiere, liefen wie Fakire über Nägel und Scherben, zeigten Kunststücke auf dem Seil und akrobatische Übungen, wie Spagat und Radschlag. Das alles taten sie in fantasievollen Kostümen, bei denen jedes Detail stimmte. Zu den einzelnen Darbietungen zählten eine Tauben-Revue, grazile Seiltänze, lustige Ziegendressuren, flinke Jongleure und geheimnisvolle Zauberer. Sogar eine echte Schlange mit einem Gewicht von 18 Kilogramm wurde in die Manege getragen "Die Kinder waren stolz, ihre einstudierten Meisterstücke zeigen zu dürfen. Und alle Übungen waren auch abgesichert durch ein richtiges Zirkusteam", informierte die Schulleiterin. Der Projektzirkus Mabema Versaje organisierte die Aktion. Durch den Aufbau einer Manege mit frisch duftenden Sägespänen, buntem Manegenteppich, Logenplätzen, prunkvollem Artisteneingang und glänzenden Requisiten entstand so eine echte Zirkusathmosphäre in der Turnhalle. Das Ziel der Aktion sollte sein, den Kindern spielerisch eine Verantwortung zu geben und ihnen gegenseitiges Vertrauen beizubringen.

Das Zirkusprojekt kam sowohl bei den Eltern, Lehrern als auch bei den Kindern selbst sehr gut an. "Ich habe vor, das Ganze in vier Jahren, also 2018, erneut zu veranstalten. Dann gibt es wieder komplett neue Schüler, die das Projekt Zirkus einmal durchlaufen können", erläuterter Cornelia Etzold.